CALL US NOW +43 1 404 14-210
SPENDEN SIE JETZT

Einsatzberichte Mitgliederwerbung

Einsatzberichte Mitgliederwerbung

22. Seggauer Fortbildungstage 13.-14.10.2018 Schloss Seggau

Ein Erfahrungsbricht von Frau Mag. Marianne Lederer:

 

“Ein Schritt, ein Atemzug, ein Besenstrich!…”, das antwortet der Straßenkehrer Momo im gleichnamigen Roman auf ihre Frage, wie er es schafft, eine endlos erscheinende Allee zu kehren, ohne vorzeitig zu ermüden.
Und ich? “Ein Schritt, ein Lächeln, die Frage: Kennen Sie Apotheker ohne Grenzen – Österreich?”. Ich befinde mich im malerischen Schloß Seggau auf den Fortbildungstagen, um den interessanten Fachvorträgen zu lauschen.
In den Pausen allerdings darf ich viele der TeilnehmerInnen auf AoG aufmerksam machen: ich pendle zw. den einzelnen Ausstellungs- u. Pausenräumen hin u. her und werbe um Mitglieder, Förderer, Sponsoren für den
noch nicht mal 1 Jahr alten gemeinnützigen Verein. Im besten Fall gilt es, MitarbeiterInnen und Multiplikatoren zu finden. Dabei hilft mir auch ein blendend weißes T-shirt mit der Aufschrift ” Apotheker ohne Grenzen Österreich”,
was zum 1.Mal in der Öffentlichkeit gezeigt wird. (Okay, ich gebe zu: ich trage es mit gewissem Stolz! Immerhin konnte ich beim Gründungstreffen von AoG Anfang Dezember 2017 dabei sein und bin seither Mitglied).
Viele der von mir angesprochenen ApothekerInnen und ÄrztInnen zeigen Interesse. Ja, manche wissen schon von AoG ( offensichtlich werden doch auch unscheinbare Artikel in der ÖAZ wahrgenommen!…).
Am meisten freue ich mich über jene, die sich ohnehin schon längst als Mitglieder anmelden wollten, nur …. Vielleicht also jetzt der letzte dazu nötige Impuls??!! AoG braucht allein schon deshalb Förderer und Mitglieder,
weil sonst die ohnehin ehrenamtlichen KollegInnen sogar ihren Kurs – ab nächstem Jahr von AoG Deutschland auch für interessierte österreichische ApothekerInnen angeboten – selbst zahlen müssten. Und ohne Kurs wird niemand auf Einsatz geschickt, weder im In- noch im Ausland. Schließlich verlangt dies nicht nur fachliche, sondern auch logistische Kompetenzen und gewisse psychosoziale Voraussetzungen.
Nach dem letzten Referat verlasse ich die 2-tägige Veranstaltung, um unter strahlend blauem Himmel noch ein paar Schritte in der noch kräftigen Herbstsonne zu tun. Da entdecke ich am Wegrand eine Inschrift auf einem kleinem Denkmal: ” Vor der Reife steht die Blüte, vor der Blüte die Saat, vor der Saat die Hoffnung!”. Na, dann!!!…

Zentrale Fortbildungstage der Österreichischen Apothekerkammer 10.-11.11.2018 Wien

Ein Bericht von Frau Mag. Ana Katic:

 

“Im Zuge der Zentrale Fortbildung für Apotheker in Wien (10.-11.11.2018) nutzten wir die Gelegenheit mit möglichst vielen Apothekern in Kontakt zu treten und diese über unseren noch jungen Verein zu informieren und aufzuklären. Erfreulicherweise haben sich viele Befürworter der Idee „Apotheker ohne Grenzen“ gefunden, einige davon haben sich bereits vor Ort für eine Mitgliedschaft entschieden. Ein paar Kollegen war die Gründung des Vereins durch die Artikel in der ÖAZ schon bekannt.

Wir hatten außerdem die Gelegenheit mit möglichen Fördermitgliedern zu sprechen, welche die Idee ebenso begrüßten.

Wir freuen uns über das positive Feedback und arbeiten weiterhin engagiert an der Entwicklung von „Apotheker ohne Grenzen Österreich“.”